• La Palma Para Ti

Ausbruch des volcán Martin & la virgen de Las Nieves

Es wird berichtet, dass man am Sonntag, dem 30.09.1646, mitternachts auf der Insel ein starkes Erdbeben spürte. Nachts darauf gab es ein lautes Geräusch, die Leute sahen, wie aus dem Berg Manteca Rauch aufstieg und stellten fest, dass es ein neuer Vulkan war, der zweite, der seit La Palma 1492 unter kastilische Krone gefallen war, die Insel erschütterte.


Es war die Geburt des Vulkans Martín de Tigalate, der nach tagelangem Rauchen begann, Lavaströme hangabwärts zu ergießen und solche Mengen Steine auszuschleudern, dass es wie Vogelschwärme aussah, so groß, dass man sie von jedem Punkt der Insel sehen konnte. In der Dunkelheit sah man sie noch deutlicher, da jeder Stein hellglühender Kohle glich. Aus diesen Unmengen ausgespuckter Steine entstanden riesige Ströme, die sich ins Meer ergossen.


Und es wird berichtet, dass das Beben der Erde anhielt, die Asche die Saat begrub und das Vieh kein Futter mehr fand. Die Häuser drohten einzustürzen, die Menschen der Insel suchten nachts Schutz in Gewölben, Erdgeschossen und Höfen.


In einer Nacht war das Beben so stark, dass die Bewoh-ner der Insel in die Kirchen liefen, und mitternachts gab es eine feierliche Prozession mit der Heiligen Virgen de las Nieves (Heilige Jungfrau vom Schnee), die sich gerade in der Kirche El Salvador von Santa Cruz de La Palma befand, von der man bei einer örtlichen Wallfahrt Fürsprache im Hinblick auf den schrecklichen Vulkan erfleht hatte. Die Leute von La Palma brachen aus Furcht vor der Strafe Gottes in Tränen aus.



Es war am 21. Dezember, als Wunder und Legende begannen, eins zu werden, und so wird berichtet:


„Und es war offenkundig, dass die Glorreiche Virgen de las Nieves, unsere geliebte Schutzheilige, ihren wohl-wollenden Tau als Schnee auf den Vulkan herabfallen ließ. So endeten Tage der Verzweiflung eines Volkes. Mit seiner Liebkosung löschte und bedeckte der Schnee den furchtbaren Vulkan".


Kapitän Andrés de Valcárcel y Lugo schrieb: „In Fuencaliente war noch nie

so viel Schnee in Erinnerung".


Das Santuario de la Virgen de las Nieves liegt nördlich von Santa Cruz und ist über die Straße LP-101 zu erreichen. Der kleine Ort Las Nieves hat weniger als 20 Einwohner. In der Wallfahrtskirche steht die 80 cm große Terrakotta-Figur der Jungfrau vom Schnee. Die Statue ist mit Gold und Edelsteinen behängt und wird deshalb von den Palmeros als die reichste Frau der Insel bezeichnet.


Alle fünf Jahre findet eine große Prozession statt, bei der die Statue nach Santa Cruz getragen wird. Die Bajada de la Virgen de las Nieves, die Herabkunft der Jungfrau vom Schnee, ist das größte Fest und der religiöse Höhepunkt auf La Palma. Die Feierlich-

keiten beginnen Ende Juni und ziehen sich bis in den August.


Die Heilige von Las Nieves ist auch die Schutzpatronin gegen alle erdenklichen Arten von Naturkatastrophen. Wenige Jahre, nachdem sie den Vulkan Martín mit ihrem Schnee gelöscht hatte, wurde die Insel von einer Dürre heimgesucht. Die Palmeros trugen deshalb die Statue von der Kirche in Las Nieves hinunter nach Santa Cruz und beteten um Regen. Weil ihre Bitte auch diesmal erhört wurde, ordnete der damalige Bischof der Kanaren Garcia Ximénez an, dass die Prozession ein fester Brauch werden solle.


Foto von Saúl Santos: Feierlichkeiten zum Abstieg der Virgen de Las Nieves.


Seit 1680 findet alle fünf Jahre die "Bajada de La Virgen de las Nieves" statt – 2020 wird das Fest zum 69. Mal gefeiert (die Bajada wird am 11. Juli stattfinden).


Author: Ma. Victoria Hernández



Edición 24 | 24. ausgabe | issue 24:

¡ La nueva edición de La Palma Para Ti! está ahora disponible en los puntos de distribución de toda la isla!

La constante demanda de la revista

hace necesaria una frecuente reposición de ejemplares, hasta agotar existencias. 

Para TI! en formato digital  (PDF) está disponible aquí.

Die neue Ausgabe ist ab jetzt an ausgewählten Standorten auf der Insel La Palma erhältlich! Die ständige Nachfrage nach dem Magazin erfordert häufigen Austausch an den Verteilungspunkten, solange der Vorrat reicht. Das eMagazine gibt es hier.

  • Facebook
¡Síguenos en Facebook!
Folge uns in Facebook!

Revista La Palma Para ti!

www.lapalmaparati.com

lapalmaparati@outlook.com

Tel. (+34)  696 105 380

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now